Feuerwehr Bolzum

 
 

Mittleres Löschfahrzeug (MLF)

 Hersteller: MAN/Ziegler

 Typ: 8.180 (8,8t/180PS)

 Besatzung: 1/5

 Funkrufname: Florian Hannover-Land 25-42-12

 In Dienst gestellt: 2016

 Kaufpreis: 176.000€ (ohne Ausrüstung)

Man könnte endlos technische Daten auflisten. Doch was macht man mit so einem Fahrzeug? Wikipedia schreibt: „Das    Mittlere Löschfahrzeug ist mit einer Gruppenbeladung ausgestattet, um in der ersten Welle bei einem Brandeinsatz den Erstangriff durchzuführen oder im kleinen bis mittleren Rahmen technische Hilfe zu leisten“. Konkret bedeutet das: Dieses Feuerwehrauto wurde entwickelt um auch mit wenig Personal schnell und effektiv helfen zu können. 

Zwei Atemschutzgeräte können während der Fahrt zur Einsatzstelle angelegt werden und 1000l Löschwasser stehen im Fahrzeugtank überall sofort zur Verfügung. Der Maschinist kann per Knopfdruck die Einsatzstelle mit der Heckwarnanlage absichern und mit dem pneumatisch ausfahrbaren LED-Lichtmast ausleuchten. Eine Leistungsstarke Pumpe arbeitet dank automatischer Regelung fast allein, neue Hohlstrahlrohre und ein mobiler Rauchverschluss reduzieren  Schäden durch Löschwasser und Brandrauch.

Verschiedene mobile Pumpen und die Motorkettensäge kommen bei Unwettern zum Einsatz, ein mobiler Lichtmast leuchtet Einsatzstellen aus und das Stromaggregat hat z.B. beim Stromausfall 2016 die Tiefkühlware unseres Dorfladens gerettet. Die Leiter auf dem Dach ersetzt wahrscheinlich auch in Ihrem Haus den zweiten baulichen Rettungsweg aus dem   Obergeschoss.


Mehrzweckfahrzeug (MZF)

Hersteller: Ford/Compoint

Typ: Transit (3,5t/125PS)

Besatzung: 1/8

Funkrufname: Florian Hannover-Land 25-19-12

In Dienst gestellt: 2014


Hier ist der Name Programm: Das Mehrzweckfahrzeug dient hauptsächlich dem Personaltransport zur Einsatzstelle. Es ist aber dank Funkgeräten, Schreibtisch und Umfeldbeleuchtung gleichzeitig das mobile Büro des Einsatzleiters.   

Das MZF steht bei Bedarf allen Sehnder Feuerwehren zur Verfügung. Besonders die Jugendfeuerwehren nutzen es gerne für Ausflüge und Zeltlager. Bei Einsätzen der Regionsfeuerwehrbereitschaft dient es als Führungsfahrzeug.